Aktuelles


Pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang am 21.Juni wurde auf Straßen und Plätzen Oederans musiziert und gesungen. Bis zum Dunkelwerden erfreute unser Hospizhauschor seine Zuhörer bei der „Fête de la musique“ mit deutschen Volksliedern auf dem Altmarkt und in der großen Kirchgasse. Auch Bewohner und Mitarbeiter des Hauses ließen es sich nicht nehmen, ihrem Chor vor Ort zu lauschen.

Ein großes Dankeschön gebührt der Bäckerei „Forberger“. Seit Jahren erhalten wir unentgeltlich die leckersten Kuchen und Torten am Wochenende und für unseren Gedächtnistag aus der Falkenauer Feinbäckerei.

„Helft uns helfen!“ Unter diesem Motto schickte Radio RSA einen Aufruf über den Äther und über facebook an alle Hörer.

Kerstin Kühnert hatte nach dem Besuch unseres Hospizes mit ihren Schülern die Idee, den beliebten Radiosender um Hilfe zu bitten. Unser Klavier im Rosenzimmer klingt seit Jahren nicht mehr gut und benötigte fachkundige Hände und Ohren, um es als seltenes „Oberdämpferklavier“ wieder in die richtige Stimmung zu bringen.

Der Aufruf von RSA wurde bei facebook etwa 800 geteilt und kommentiert. Das berührt uns sehr.

Unserem alten Klavier kann man wieder die schönsten Töne entlocken. Das haben wir Marcus Rohmund zu verdanken. Er reiste aus Löbau mit seinem elfjährigen Sohn an, stimmte das Instrument ohne Entgelt und übergab zudem noch eine private Geldspende. Marcus Rohmund ist blind. Antoine de Saint-Exupéry lässt den kleinen Prinzen sagen: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Unser kleiner Hospizchor, unsere Bewohner und alle Mitarbeiter sind ihm von Herzen dankbar. Er behält auf eigenen Wunsch die musikalische Patenschaft über unser Klavier.

Radfahren für das Hospiz in Oederan

Beim Häuersteinfest am 5.5.2019 war es soweit. Fitness for you stellte 5 Indoorbikes zur Verfügung. Für jeden gefahrenen Kilometer wurden dem Hospiz 0,50 € gut geschrieben. Es waren viele Radler gekommen und am Ende standen 660 km zu buche. Die Freude war riesengroß, als Herr Lampe vom Möbelhaus dann noch den Betrag verdoppelte. Vielen Dank im Namen unserer Bewohner und den Mitarbeitern des Hospizes in Oederan an das Wohncenter und das Team von Fitness for you.

Spendenscheckübergabe im Hospiz Oederan

Verbunden mit einem kleinen Programm überreichten am Donnerstag, dem 21.3., Schüler der 10. Klassen einen Scheck über 801,76€ an das Hospiz Oederan. Das Geld wurde im Rahmen der „Genial sozial“- Aktion im Juni 2018 erarbeitet.

Nachdem uns das Wetter im November einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, fand nun am 21.3. die Spendenscheckübergabe aus der Aktion „Genial sozial“ vom Juni 2018 statt. Die damaligen 9. Klassen hatten einen Betrag von rund 2670€ erarbeitet. Für 30% davon – rund 800€ - konnten sie selbst einen Verwendungszweck suchen. Schnell entschied man, dieses Geld dem Hospiz Oederan zu spenden. In diesem Haus können unheilbar kranke Menschen in sehr privater Atmosphäre ihre letzten Lebenstage verbringen. Sie werden liebevoll umsorgt von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Betreuern. Familienangehörige können jederzeit zu Besuch kommen. Es gibt regelmäßige Auftritte einer Gruppe Ehrenamtlicher, die gemeinsam mit den Bewohnern singen. Am Jahresende findet ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. Das Haus ist auf Spenden angewiesen, um zum einen die Pflegeplätze anteilig zu finanzieren und zum anderen alle laufenden Kosten, wie z.B. Renovierung, Neuausstattung mit Möbeln etc. zu decken.

Außerdem gestalteten die Schüler im Kunstunterricht, unterstützt von Frau Nurse und danach auch von Frau Rudolph, unserer Schulverwaltungsassistentin, mit der Schablonentechnik Briefumschläge für die Spendenquittungen. Für einen würdigen Rahmen der Scheckübergabe sorgte ein musikalisch-literarisches Programm, das stellvertretend für die gesamte Jahrgangsstufe von einer Schülergruppe gestaltet wurde. Bewohner und Pflegekräfte des Hospizes erfreuten sich an Melodien wie „When the Saints go marching in“ und “Memory“, Gedichten von Fontane und Kästner, einer humorvollen kurzen Geschichte und einem Sketch. Auch unsere japanische Gastschülerin, Amy Abe aus der 10/4, beteiligte sich mit einem traditionellen japanischen Tanz. Nach der Scheckübergabe wurden wir noch mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen überrascht. Außerdem erhielten wir bei einer Führung Einblick in die sehr interessante Geschichte des Hauses – einer alten Fabrikantenvilla - erfuhren etwas über den steinigen Weg bis zur Eröffnung des Hospizes und durften uns auch verschiedenen Räumlichkeiten anschauen.

Fazit für uns: Wir haben mit der Spende an das Hospiz die richtige Entscheidung getroffen.

Die Schüler der 10. Klassen und Frau Kerstin Kühnert


Amy Abe bei ihrem japanischen Tanz

Max Porstmann liest „Schachmatt“

Jona Stenzenberger, Caspar Falkenhain, Lilien Glätzner, Fanni Höpper, Johanna Sschuke und Ella Fischer singen „When the Saints go marching in“

Jona Stenzenberger, Caspar Falkenhain, Lilien Glätzner, Fanni Höpper und Ella Fischer singen „Les Champs-Elysées”

Benjamin Gneuß, Lilien Glätzner, Johanna Ssuschke und Laura Matthes mit „Here comes the sun“

Rosina Rost und “Herr von Ribbeck zu Ribbeck“

Elisa Groß bei ihrer Rezitation von Kästners „Besagter Lenz ist da“
Text und Bilder Kerstin Kühnert

Neues Auto übergeben

Wir haben kostenlos ein neues Firmenauto erhalten. Der Renault Kangoo löst das Fahrzeug gleichen Typs ab, das die Teamwork Marketing GmbH für uns 2013 organisiert hatte. Die Firma aus Chemnitz hat auch diesmal Firmen aus der Region gewonnen, die ihre Logos an diesem Fahrzeug platziert und sich damit an der Finanzierung beteiligt haben. Das Fahrzeug wird hauptsächlich benötigt, um unsere Bewohner zu versorgen, Besorgungen von Ärzten, Apotheken, täglichen Einkäufen und Besuchsdiensten zu erledigen.

Das Bild zeigt unseren Hausmeister Ronny Estel beim Entladen des neuen Fahrzeugs. Foto: Saskia Günther/Hospizverein

Unser herzlicher Dank gilt allen, die uns hier durch Ihr Firmenlogo beziehungsweise durch Geld unterstützt haben:

aus Augustusburg: Ingenieurbüro Mähnert Partnerschaft mbB
Lesch´s Dienstleistungen
aus Brand-Erbisdorf: Allianz Generalvertretung Dirk Bieber
FTL Fertigungstechnik Lorenz GmbH
G & M Vacutherm Härterei- und Oberflächentechnik GmbH
aus Chemnitz Aaron Bestattungen GbR
aus Eppendorf: Tischlerei Maik Trübenbach
aus Flöha: Andreas Jähnichen, Facharzt für innere Medizin
Bauernschänke zum Pomselberg
Baugesellschaft Weber UG
Betonstein Flöha GmbH
Dach-Isolierung Flöha GmbH
Dental-Labor Bernd Uhlemann KG
Hausgeräte & Service Flöha GbR
Küchengalerie Eckardt
Otrhopädie- und Rehatechnik Schabacher-Felber GmbH
aus Frankenberg: CONCORDIA Versicherungsgruppe
Elektromaschinen- und Anlagenbau Roberto Grafe
aus Freiberg: Gaststätte Konstantin
Hörhaus Kaulfuß
konzept studio a r 01 Architekten
Salzgrotte am Dom
Trattoria "La Fontana"
aus Großwaltersdorf: Landhotel Trakehnerhof
Transporte & Baustoffhandel Gernot Matthes
aus Hainichen: Alarm- und Sicherungsanlagen, Inh. Thomas Kluge
RIEGER + OBERÜBER Bestattungen-Trauerbegleitung-Vorsorge
aus Leubsdorf: Ringoplast Leubsdorf GmbH
aus Mulda: Klüber Elektroanlagenbau
aus Niederwiesa: Ergotherapie Elke Reimann
Sanitär - Heizung - Klima Tino Neubert
aus Oberschöna: Landhotel Kleinschirma GmbH und Co KG
Wilfried Conradi Drahtstift- und Metallwaren GmbH
aus Oederan: Allianz Generalvertretung Peter Partzsch
ALTERFIL Nähfaden GmbH
Betreuungs- und Hausmeisterservice Ivonne Großer
Eberhard Kunze - ANTEA Bestattungen GmbH
Friseur & Kosmetik GmbH Lady & Men
Hausmeisterservice Preisner
Herrenausstatter Bellmann
intakt - Gebäudetechnik GmbH Heizung - Sanitär - Wärmepumpen
NOXMAT GmbH
Stadt-Apotheke Inh. Anke Lischka
Stadtbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft
TALKENBERGER Haustechnik-Service GmbH

Mitgliederversammlung am 28. März 2019

Liebe Mitglieder, der Vorstand wird zu einer Mitgliederversammlung am 28. März 2019 um 18 Uhr im Bürgersaal am Markt in Oederan einladen. Die Tagesordnung wird gegenwärtig erarbeitet und geht den Mitgliedern mit dem förmlichen Einladungsschreiben zu. Anregungen und Hinweise für die Versammlung sind willkommen – am besten per E-Mail an vorstand@hospiz-oederan.de

Steffen Jankowski
Vorsitzender

Spende von der VR-Bank

VR-Spendenaktion „Von der Region für die Region“ Angelika Belletti vom Vorstand der VR-Bank Mittelsachsen eG hat dem Hospiz- und Palliativdienst Begleitende Hände e.V. am 11.02.2019 einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 EUR überreicht. Robert Thater vom Marketing des Geldinstituts erläutert die Hintergründe: "Mit einer limitierten Auflage von 1.500 Stück brachte die VR-Bank Mittelsachsen eG wieder den, für ihre Mitglieder und Kunden, sehr gefragten und hochwertigen Jahreskalender 2019 heraus. Mit dem Thema „Unser Mittelsachsen“ ist dieser erneut mit besonderen Motiven speziell auf die heimische Region abgestimmt.

Analog zum vorherigen Kalender war der Erwerb an eine Spendenaktion gebunden. Viele Mitglieder und Kunden der VR-Bank Mittelsachsen eG sicherten sich ein Exemplar ab einer Spende von mindestens 2 EUR. Der gesamte Erlös aus den Einnahmen des Familienkalenders kommt jeweils zur Hälfte einem Verein im Raum Döbeln und Freiberg zugute. Jeder eingetragene Verein, egal ob Fußballverein, Feuerwehr oder Kindergartenverein, hatte die Chance zu gewinnen. Hierzu bewarben sich mehr als 50 Vereine über die Homepage der VR-Bank Mittelsachsen eG im Zeitraum vom 01.-30.11.2018 und gaben an, warum gerade der eigene Verein eine Spende benötigt.

Im Raum Freiberg zog die Losfee den Hospiz- und Palliativdienst Begleitende Hände e.V., welcher sich sehr über die finanzielle Unterstützung freute. Im Hospiz Oederan werden sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg mit viel Würde begleitet. Da die Kosten des laufenden Betriebes nicht zu 100 Prozent von den Krankenkassen übernommen werden, ist der Verein stets auf Spenden angewiesen." „Gesellschaftliches Engagement bedeutet für die VR-Bank Mittelsachsen eG sich für die Menschen vor Ort einzusetzen und einen Beitrag für unsere Region zu leisten. Dank unserer Mitglieder und Kunden konnte dieser große Betrag im Zuge der VR-Spendenaktion für das Hospiz Oederan zusammenkommen.“, schildert Vorstand Frau Angelika Belletti.

Bild (von links: Unsere stellvertretende Vorsitzende Margit Effert, Angelika Belletti vom Vorstand der VR-Bank Mittelsachsen eG und unsere Geschäftsführerin Saskia Günther; Fotograf: Ulli Schubert)

Saskia Günther wird Geschäftsführerin

Saskia Günther aus Eppendorf tritt am 24. Januar 2019 die Stelle der Geschäftsführerin an. Die 37-jährige Betriebswirtin (HWK) ist gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin und zudem Bachelor of Arts in Pflege und Gesundheitsförderung. Die gebürtige Hessin hat zehn Jahre Berufserfahrung in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens und war darüber hinaus zwei Jahre selbständig im IT-Projektmanagement tätig. Saskia Günther ist verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Saskia Günther sagt über ihre neue Aufgabe:

"Hospizarbeit bedeutet für mich das Privileg, den letzten Weg eines Menschen mitgehen zu dürfen. Dabei besteht die wichtigste Aufgabe darin, jedem zu ermöglichen, in Würde zu sterben. Zusammen mit den Angehörigen soll die verbleibende Lebenszeit qualitativ wie möglich gestaltet werden. Vielleicht kann noch der eine oder andere Herzenswunsch erfüllt werden."

Weihnachtsmarkt 2018

Der Weihnachtsmarkt 2018 am Hospiz war ein voller Erfolg. Trotz der kurzfristigen Verschiebung - wegen des Blitzeises am 30. November konnte die Veranstaltung erst am 1. Dezember stattfinden - hatten sich zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste auf unserem Gelände eingefunden, um gemeinsam mit den Bewohnern, ihren Angehörigen und Mitarbeitern des Hauses weihnachtliches Flair zu genießen.

Zu den Höhepunkten zählten die Auftritte des Chores, der mit seinen Liedern zum Mitsingen animierte, und der Besuch des Weihnachtsmannes, der für alle ein kleines Geschenk dabei hatte. Glühwein, Roster, Waffeln und vieles mehr gab es kostenlos. In die Spendendosen an den Ständen waren insgesamt 713,90 Euro gesteckt worden. Darüber hinaus erbrachte die Leerung der Spendenhäuser im Gebäude nach der Veranstaltung 194,01 Euro.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei allen Unterstützern, die mit Geld- oder Sachspenden beziehungsweise durch ihren Einsatz zum Gelingen des Weihnachtsmarktes 2018 beigetragen haben.

Mitgliederversammlung und Wahl eines neuen Vorstands

Am 27.09.2018 fand unsere Mitgliederversammlung statt. In dieser Mitgliederversammlung konnte eine neue Satzung verabschiedet werden.

Weiterhin wurde ein neuer Vorstand gewählt, der aus fünf Mitgliedern besteht. Die Ausschreibungen für einen neuen Geschäftsführer/in für das Hospiz haben begonnen. Wir werden Sie weiter informieren.

Ausbildungskurs zum ehrenamtlichen Hospizhelfer.

Ehrenamtliche Hospizbegleiter unterstützen die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes und begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen, sie beraten, hören zu, fungieren als Vermittler zwischen Betroffenen und ihren Angehörigen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten oder Fragen haben über die qualifizierte Schulung zum Ehrenamt wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatoren.

Kontakt:
Ramona Ployer und Betina Reinsch
Ambulanter Hospizdienst
Tel. 037292/658413
Mobil 0152/4293548
E-Mail: ambulant@hospiz-oederan.de

Für unsere Ehrenamtlichen

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet 17.00 Uhr unser Ehrenamtstreffen statt.